Hofladen Kirsch

Als konventioneller Familienbetrieb liegt es uns am Herzen unsere Acker- und Grünlandflächen in einem gesunden Maße zu bewirtschaften.

Um dem Boden und der Tierwelt verschiedene Möglichkeiten zu geben sich zu regenerieren bzw. die Artenvielfalt zu erhalten, nehmen wir an unterschiedlichen Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen der EU in der Förderperiode 2014-2020 teil.

Für die nachfolgenden flächenbezogenen Maßnahmen "Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen" erhält unser Landwirtschaftsbetrieb Zuwendungen von der Europäischen Union:

AL.5 Naturschutzbrachen und Blühflächen auf Ackerland:

Mit der Umsetzung des Vorhabens "AL.5 Naturschutzbrachen und Blühflächen auf Ackerland" konnte ein Beitrag zur Schaffung und Beibehaltung ökologischer Merkmale (z.B. Pufferbereiche, Blühstreifen) und zur Sicherung der Biologischen Vielfalt auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen geleistet werden. Damit wurde eine Verbesserung der Lebensumstände von Wildinsekten, Wildtieren und Honigbienen in der Agrarlandschaft erzielt.

AL.7 überwinternde Stoppel:

Mit der Umsetzung des Vorhabens "AL.7 überwinternde Stoppel" konnte eine Verbesserung des Nahrungsangebots für Vogelarten von Spätsommer bis Winter auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen erreicht werden. Somit wurde ein Beitrag zur Sicherung der Biologischen Vielfalt geleistet.

GL.1 Artenreiches Grünland - ergebnisorientierte Honorierung:

Mit der Umsetzung des Vorhabens "GL.1 Artenreiches Grünland - ergebnisorientierte Honorierung" konnte ein Beitrag zum Erhalt von artenreichem Grünland mit mäßig hohem bis sehr hohem Naturschutzwert auf den geförderten landwirtschaftlichen Flächen geleistet werden. Damit wurde auch zur Sicherung der Biologischen Vielfalt beigetragen.

GL.4 Naturschutzgerechte Hü,tehaltung und Beweidung:

Mit der Umsetzung des Vorhabens "GL.4 Naturschutzgerechte Hütehaltung und Beweidung" konnte ein Beitrag zur Erhaltung, Wiederherstellung und Entwicklung von Weidelandgebieten mit hohem Naturschutzwert geleistet werden. Durch den Erhalt und die Entwicklung artenreicher Magerrasenbiotope, Heiden und sonstiger Offenlandhabitate wurde zur Sicherung der Biologischen Vielfalt beigetragen und an der Wahrung der Kulturlandschaft mitgewirkt.

GL.5 spezielle artenschutzgerechte Grünlandnutzung:

Mit der Umsetzung des Vorhabens "GL.5 spezielle artenschutzgerechte Grünlandnutzung" konnte durch eine an die individuellen Ansprüche der Arten angepasste Bewirtschaftungsweise ein Beitrag zum Erhalt von spezifischen, schutzbedürftigen Arten geleistet werden. Weiterhin wurde zur Sicherung der Biologischen Vielfalt beigetragen.